Holen Sie sich hier kostenlos und ganz unverbindlich ein Vorabangebot über unsere Leistung.
Sagt Ihnen dieses zu, gehen wir gerne mit Ihnen in eine persönliche Planungsphase.
Wir freuen uns auf Sie!

Achtung! Aufgrund hoher Nachfrage, sehen wir uns nicht in der Lage, kurzfristig Anlagenwechsel zu realisieren!
Rechnen Sie für Ihren Heizungstausch daher ab Frühsommer nächsten Jahres oder kontaktieren Sie uns.
Vielen Dank! Ihr Gehle-Team!

…ist nicht gleich Heizung!

informieren Sie sich hier:

Wärmepumpen | Pellets, Holz | Brennstoffzelle
Solarthermie | Gas-Brennwert | Öl-Brennwert

oder scrollen Sie sich hinab.

 

Es gibt viele Wege ein Gebäude behaglich zu temperieren. 
Steht ein Gebäude in z.B. Kreuztal oder Altenhundem, sind die Vorraussetzungen dort oft anders als in einer unserer kleineren sauer- oder siegerländischen Ortschaften.
Um den Optimalfall auszumachen, müssen wir uns zuerst einige grundlegende Fragen stellen:

  • Wie kann ich möglichst ökologisch und ökonomisch zugleich heizen?
  • Welcher Energieträger ist bei mir vor Ort sinnvoll?
  • Wie viel Arbeits- und Zeitaufwand darf mich die Heizung kosten?
  • Welcher Service wird mir geboten?
  • Wie viel Platz für die Anlagentechnik steht zur Verfügung?
  • Was ist in meinem Fall überhaupt erlaubt?

Wie Sie sehen, muss eine Heizung oft sehr individuell gestaltet werden.
Wir begleiten Sie dazu mit Planung, Beratung und Ausführung.
Selbstverständlich übernehmen wir auf Wunsch auch die Wartung und Pflege bestehender Anlagen, um eine bestmögliche Effizienz zu erhalten.

 

Wärmepumpen

Die moderne Art zu heizen!

Nutzen Sie die Energie der Umwelt, die uns ständig und kostenfrei zur Verfügung steht.

Grob gesagt gilt das Prinzip 25% elektrische Energie + 75% Umweltenergie = 100% saubere Wärmeenergie für Ihre Immobilie.

Grundsätzlich haben Sie einen Vorteil: Sie verbrennen keine fossilen Rohstoffe, erzeugen keine Abgase und somit kein CO2 und nutzen stattdessen Energie, die uns ohnehin allgegenwärtig zur Verfügung steht.

Niedrige Systemtemperaturen fördern die Lebensdauer der Anlagenkomponenten und sparen bares Geld.

Ausgereifte Technik erlaubt den Einsatz häufig auch in Altbauten/Bestandsgebäuden. Sprechen Sie uns an.

Ob Luft- oder Erdwärmepumpe - lassen Sie sich von uns beraten, welches System für Sie in Frage kommt. Schauen Sie mal unter unserer Kategorie Förderungen nach attraktiven Fördermög-
lichkeiten für Ihre Wärmepumpe.

Pellets, Holz

Regenerativ, regional!

Pellets, ein Abfall aus der Holzindustrie, wird immer häufiger zur Gebäudetemperierung genutzt.

Holz - ein nachwachsender Rohstoff und annähernd CO2 neutral. Denn das bei der Verbrennung entstehende CO2 wird von der nächsten Generation Wald während des Wachstums wieder im Holz gebunden. Einfach gut für die Umwelt. Moderne Anlagen verfügen über eine äußerst saubere und effektive, fast restlose Verbrennung, sodass wenig Asche entsteht.
Große Zeiträume zwischen den Entaschungsvorgängen bedeuten einen verschwindend geringen Aufwand für Sie selbst. Komfortabel werden Ihnen die Pellets bis in den Vorrat geliefert.
Auch Scheitholz- oder Hackgutkessel kommen je nach Voraussetzung beim Kunden zum Einsatz.
Unter Umständen übernimmt der Staat 20% und mehr der förderfähigen Investitionskosten. Näheres Infos gibts unter unserem Punkt Förderungen.

Gas

Erdgas

Haben Sie die Möglichkeit Ihr Gebäude an ein Erdgasnetz des örtlichen Versorgers anzuschließen? Super, dann steht der äußerst komfortablen Gebäudebeheizung mit einer Gas-Brennwertheizung nichts im Weg.

Diese Geräte sind leise, höchst effizient und überzeugen durch ein modernes und zugleich unauffälliges Design. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, die Energie wird automatisch und zuverlässig geliefert und Sie vergeuden keinen wertvollen Platz für Brennstofflagerung oder große Anlagentechnik.
Erdgasnetzanschlüsse gibt es hier: 

Alternative Flüssiggas

Sauber und flexibel - stellen Sie den Gastank im Garten ober- oder unterirdisch auf und sparen Sie dadurch wertvollen Platz im Gebäude. Heizen Sie effizient durch Brennwertnutzung, auch da wo kein Gasnetz vorhanden ist.
Gastanks gibt es hier:

Solarthermie

Unsere Sonne stellt uns ständig kostenlose Energie zur Verfügung. Fangen Sie diese Energie mit Solarkollektoren ein und nutzen Sie dies um Trinkwarmwasser zu erzeugen oder sogar die Gebäudebeheizung zu unterstützen.

Vorteil: Eine Solaranlage ist mit fast jedem Heizsystem kompatibel und macht Ihre Heizung somit noch effizienter und umweltfreundlicher.
Ob Röhren- oder Flachkollektor, Montage auf dem Schrägdach, Aufständerung auf dem Flachdach oder Montage an der Gebäudefassade - oft ist eine Solarthermieanlage eine wahre Bereicherung und hilft Ihnen Brennstoff zu sparen und so die Umwelt und Ihren Geldbeutel zu schonen.

Zurzeit fördert der Staat die Nutzung von Solarenergie - schauen Sie unter Förderungen oder Sprechen Sie uns an!

Brennstoffzelle

Wärme und Strom aus Erdgas!

Mit der modernen Technik einer Brenstoffzellenheizung temperieren Sie nicht nur Ihre Immobilie, sondern versorgen Sie auch mit elektrischer Energie.
Die Brennstoffzelle produziert elektrische Energie indem Sie den im Erdgas enthaltenen Wasserstoff mit Luftsauerstoff zu Wasser verbindet ("kalte Verbrennung"). 
Die Vitovalor PT2 von Viessmann z.B., erzeugt dabei eine permanente elektrische Leistung von 750W (Versorgung von Dauerabnehmern Kühlschrank, Truhe und co.) und eine permanente Wärmeleistung von 0,9kW. Diese wird in einem Puffer gespeicher und so zur Erwärmung des Trinkwarmwassers (Brauchwassers) und zur Gebäudebeheizung genutzt. Somit wird ein Grundwärmebedarf im Neubau oder bei der Modernisierung von Gebäuden mit niedrigem Energiebedarf gedeckt. Ein integriertes Gas-Brennwertgerät in vier Größen bis zu 30kW bringt die thermische Leistung bei höherem Bedarf, z.B. bei kalten Außentemperaturen oder bei viel Warmwasserbedarf.

Öl

Bewährte Technik!

Heizöl besticht durch Unabhängig, denn wer clever tankt, der spart.
Tanken Sie dann, wenn der Ölpreis günstig ist und lächeln Sie, wenn der Preis wieder steigt und Ihre Öltanks voll sind.
Mit einer modernen Öl-Brennwertheizung sparen sie 20-30 Prozent Energie gegenüber einer
älteren Ölheizung ein. Modernisieren lohnt sich also durchaus!
Unser Tipp: Binden Sie eine Solaranlage mit ein, erhalten Sie dazu Förderung vom Staat und heizen Sie ökologischer.

Als Fachbetrieb nach AwSV sind Sie bei uns in allen Belangen zu Ihrer Ölheizung wie Modernisierung, Reparatur und Wartungsservice richtig aufgehoben.

Aktuelle Förderprogramme helfen Ihnen energetisch auf den neusten Stand zu gelangen:
Das BAFA (Bundesamt für Ausfuhrkontrolle) unterstützt energetische Sanierungsmaßnahmen. Dies beinhaltet auch Ihre Heizungsanlage. Gefördert werden z.B. das Heizen mit Holz, mit einer Wärmepumpe oder mit Solarthermie. Genauere Infos erhalten Sie im Beratungsgespräch oder jetzt gleich auf der Seite des BAFA: 

BAFA Förderung zur Heizungssanierung:
BAFA - Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik)


 

Sie wollen Ihrer bestehenden Heizungsanlage zu mehr Brennstoffersparnis verhelfen, stromfressende Heizungspumpen tauschen oder das System generell den aktuellen Standarts anpassen?
Sehen Sie hier welche Optimierungen im Bestand möglich sind:

BAFA Förderung zur Heizungsoptimierung:
BAFA - Heizungsoptimierung


Viessmann MS 06237

Beziehen Sie über uns eine förderfähige Viessmann Heizungsanlage (Heizungssanierung), so kümmern wir uns gemeinsam mit dem Viessmann FörderProfi um die Antragsstellung und alle notwendigen Formulare. – Sie lehnen sich entspannt zurück und genießen die Absicherung durch unsere Fördergarantie!

 

 

Förderungen

Bildquelle: Viessmann/FörderProfi

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte bestätigen Sie
Ungültige Eingabe

Erich Gehle GmbH - Hilchenbacher Str. 15
57399 Kirchhundem

Telefon: 02723 / 2028 - Telefax: 02723 / 3018
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!